Unterstützt von:

TV Limbach Herren 1 gewinnen Qualifikation zum Saarlandpokalfinale

Der TVL spielte am Sonntag die Qualifikation zum Saarlandpokalendspiel in Ensdorf. Im Viertelfinale wurde der Verbandsligist TV Wiesbach zugelost. Im 1. Satz kam der TVL stärker ins Spiel und gewann diesen klar mit 25:16. Der TV Wiesbach steigerte sich und Limbach ließ durch den deutlichen Satzgewinn in der Konzentration nach und gewann mit 25:20. Im 3. Satz konnte der TVL wieder  überzeugen. Man wurde im Angriff und Blockarbeit wieder stärker . Der Satz ging mit 25:19 an den TVL. Im 4. Satz spielte sich der TV Wiesbach in einen Rausch. Mit einer tollen Feldabwehr brauchten sie die Limbacher Angreifer schier zur Verzweiflung und gewannen den Satz mit 25:22. Im entscheidenden 5. Satz kam Felix Reinhardt als Angreifer ins Team, der mit harten Angriffsschlägen der Wiesbacher Abwehr keine Chance ließ. Auch mitentscheidend war die tolle Abwehrleistung von Tobias Schuh. Der TVL gewann den Satz mit 15:11. Nun Stand man im Halbfinale gegen den Oberligaabsteiger TV Bliesen 2 der den Oberligist TV Walpershofen im Viertelfinale  bezwang. Im 1. Satz spielte die 2. Garde vom TVL. Man führte stets mit 2 Punkten. Man hatte Bliesen im Griff. Doch unnötige Fehler brachten den TVB wieder heran und der TVL verlor am Ende mit 25:22. Der TVL stellte im 2. Satz um. Skrotzki kam für Mathias Weber auf der Zuspielposition  und Johannes  Müller und Felix Reinhardt auf die Außenposition. Mit dieser Umstellung kam mehr Stabilität ins Spiel des TVL. Das Spiel lief aus einem Guss. Der TVL gewann die nächsten 3 Sätze deutlich mit 25:16, 25:18 und 25:14 und steht nun im Finale gegen den Drittligist TV Bliesen 1 am 23.09.2018. Durch eine tolle Mannschaftleistung von allen Spielern haben wir das große Ziel erreicht.

Saarlandpokalfinale am 23.09.2018 TV Limbach 1 (OL) gegen TV Bliesen 1 (3.BL).

Klarer 3:0 - Erfolg des TV Limbach gegen den VC Mainz

Der TVL gewann am Samstag klar gegen den Tabellennachbarn VCM mit 3:0. Im 1. Satz kam der TVL erst schleppend ins Spiel. Die Annahme war anfangs noch nicht stabil. Man lief bis Mitte des Satzes einem 5-Punkte-Rückstand hinterher. Mit einer Aufschlagserie von Johannes Müller egalisierte der TVL und brachte sich selbst in Führung. Am Ende des Satzes machte Spielertrainer Skrotzki einen taktischen Wechsel, brachte sich selbst und Eric Haas ins Spiel und der TVL konnte damit sicher den Satz mit 25:19 gewinnen. Im 2. Satz lief es viel besser. Aus einer stabilen Annahme heraus konnte die Angreifer gut eingesetzt werden. Auch im Abwehr- u. Blockbereich steigerte man sich und erzielte einen großen Vorsprung mit 18:10. Leider ließ man in der Konzentration nach und der VCM konnte wieder auf 18:16 aufholen. Mit der gleichen Wechseltaktik und der überragenden Angriffsleistung von Johannes Müller gewann der TVL klar mit 25:18. Auch im 3. Satz hatte der VC Mainz keine Chance und der TVL gewann klar mit 25:19. „Es war ein wichtiger Sieg, um sich im Mittelfeld der Tabelle zu etablieren. Nun gilt es die gute Mannschaftsleistung zu stabilisieren, um am  Sonntag im Heimspiel um 14.00 gegen den Tabellenzweiten VSG Saarlouis bestehen zu können.“

TV Limbach Herren 1 Knapper Sieg gegen TS Germersheim

Am Samstag musste der TVL zur TS Germersheim reisen. Man musste auf Jan Landen verzichten und 3 Spieler hatte leichte Plessuren. Dennoch startete der TVL gut in den 1. Satz. Man hatte stets den Gegner im Griff und baute Mitte des 1. Satzes die Führung aus und konnte diesen sicher mit 25:20 gewinnen. Im 2. Satz wurde die junge Mannschaft der TSG stärker. Unkonzentriertheit und leichte Eigenfehler machten es dem Gegner leicht die Führung auszubauen. Der TVL lief ständig einem Rückstand hinterher und verlor den Satz verdient mit 25:20.

Auch im 3. Satz konnte der TVL nicht an die Form der letzten Spiele anknüpfen. Die Annahme ließ zu wünschen übrig und somit konnte man auch das Spiel nicht variabel gestalten. Die Angriffe des TVL waren nicht mehr zwingend genug. Die TSG baute die Führung auf 7 Punkte aus. Auswechselungen brachten auch in dem Satz keine Wende. Der TVL verlor diesen mit 25:18. Im vierten Satz stellte Trainer Skrotzki um. Johannes Müller auf die Außenposition und sich selbst als neuer Zuspieler. Der TVL besann sich wieder auf seine Stärken. Im Angriff konnten Müller und Tillmann Knödler sich immer wieder durchsetzen. Auch im Block konnte man sich verbessern, dass man immer mehr die Angreifer der TSG unter Druck setzen. Auch die Abwehr um Libero Tobias Schuh, der sich steigerte und unmögliche Bälle erkämpfte, war Garant für den Satzgewinn des TVL mit 25:20. Im Tie-Break war alles offen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Beim Stand von 11:11 machte der TVL 2 Leichtsinnfehler und lag mit 13:11. zurück. Beim Stand von 14:12 für die TSG wehrte der TVL 2 Matchbälle ab und konnte dann knapp den Satz und somit das Spiel mit 16:14 für sich entscheiden. „Mit dem Sieg konnte man zufrieden sein. Doch mit der gezeigten Leistung der Mannschaft war ich (Skrotzki) zeitweise nicht zufrieden. Dennoch mit 5 Siegen und 3 Niederlagen kann man mit der Vorrunde als Aufsteiger zufrieden sein.“

TV Limbach Herren 1 Deutlicher Sieg gegen TuS Gensingen

Am Sonntag kam der Tabellenzweite TuS Gensingen als Gast zum Tabellensechsten TV Limbach. Vor einer großen Zuschauerkulisse startete der TVL konzentriert ins Spiel. Im 1. Satz erspielte sich der TVL schnell einen Vorsprung heraus. Die junge Mannschaft des TuS kam durch die gute Blockarbeit unter Druck. Dabei machten die Mittelblocker Lucas Hoffmann und Jonas Friedrich ihre Sache gut. Im Angriff konnten Felix Reinhardt u. Eric Haas durch Zuspieler Matthias Weber gut in Szene gesetzt werden. Der 1. Satz ging deutlich mit 25:17 an den TVL. Der 2. Satz verlief ähnlich wie der 1. Satz. Aus einer stabilen Annahme heraus konnte der TVL variabel seine Angreifer einsetzen und selbst wurden die Angriffe des TuS Gensingen gut abgewehrt. Dabei stach Libero Tobias Schuh stark heraus. Der Satz gewann der TVL ebenfalls mit 25:17. Am Anfang des 3. Satzes ging der TuS aufgrund von Konzentrationsschwächen des TVL mit 3:0 in Führung. Der TVL konnte den Schalter wieder umlegen und ging mit 5:3 in Führung. Diesen Vorsprung von 2 Punkten konnte bis zum 20:18 gehalten werden. Dann machte der TuS Gensingen leichte Eigenfehler, sodass man mit 24:20 in Führung ging. Nach knapp 1 Stunde wurde der Matchball  durch einen schönen Einerblock von Tillmann Knödler gewonnen. „Super Mannschaftsleistung und die Umsetzung der taktischen Vorgaben waren Garant für den klaren Sieg“. Nun gilt es am 25.11. 19.30 Uhr in Germersheim gegen den Zweitletzten TG Germersheim die Form beizubehalten, um dort auch gewinnen zu können.

Termine

Keine Termine
Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Besucht uns auf

TV Limbach Facebook Seite

youtube